Sie befinden sich hier: Start > Unser Schul-Blog > Artikel derKinder

Welttag des Buches 

Am Donnerstag, 19.04., sind wir – die Schildkrötenklasse – zur Thalia Buchhandlung in Chorweiler gefahren. Dort haben wir jeder ein Buch geschenkt bekommen, weil am 23. April Welttag des Buches ist. Das Buch heißt „Ich schnke dir eine Geschcihte – Lunny, Melina und die Sache mit dem Skateboard. In dem Buch steht nicht nur die Geschichte, sondern es gibt noch einen Comic, der dieselbe Geschichte erzählt. Dann durften wir uns mit unserem eigenen Geld auch noch Bücher kaufen. Das gute war, dass wir uns untereinander Geld geliehen haben, wenn einer nicht genug Geld dabei hatte. Einige Kinder haben sich zusammen Bücher ausgesucht, die sie sich untereinander ausleihen werden. Am Ende sind wir zu Fuß zurück zur Schule gelaufen. Es hat uns allen viel Spaß gemacht. (Klasse 4b)


Eisblumen

In den letzten Wochen war es sehr kalt. Frau Held, unsere Kunstlehrerin, hatte eine Idee: Wir haben Eisblumen gemacht. Wir sind nach draußen in den Park gegangen und haben Stöcke, kleine Steine, Nüsse, Federn und Blätter gesammelt. Diese Dinge haben wir in kleine Schalen gelegt und Wasser reingefüllt. In die Schalen haben Frau Held und Frau Büsch noch Fäden getan, die ein Stück aus der Schale gehangen haben. Die Schalen wurden in den Schulgarten gestellt. Bis zum nächsten Tag war das Wasser gefroren, weil es unter 0 Grad kalt war. Frau Held hat die Eisblumen dann an den Fäden ans Klettergerüst auf dem kleinen Schulhof befestigt. Die Eisblumen sahen wirklich toll aus. Leider sind sie über das Wochenende geschmolzen, weil es wieder wärmer geworden ist. (Klasse 4b)

                                         

 

DER SANKT-MARTINS-ZUG (9.11.2016)

Wir sind die Schildkröten und wir haben schöne Laternen gebastelt. Wir hatten viel Spaß. Die ganze Klasse hat eine Schildkrötenlaterne gebastelt. Am Mittwoch war der Laternenzug.Die ganze Schule ist auf den Fußballplatz gegangen, wo das Feuer war. Wir haben den Sankt Martin gesehen und wir sind zum Altersheim gegangen. Als wir zurück gegangen sind haben wir die Lose verlost. Es gab viele Stände.

(geschrieben von Ennes und Smilla aus der 3b)

 

Unsere Klassenfahrt

Am 27.04.2015 waren meine Klasse und ich auf Klassenfahrt in Bad Münstereifel. Wir mussten eine Stunde mit dem Bus fahren. Als wir ankamen, haben wir zuerst alles an Gepäck in die Flure gestellt. Dann wurden uns erst mal die ganzen Regeln erzählt. Danach durften wir auf unsere Zimmer und uns einrichten. Vor dem Mittagessen gab es viel zu tun. Wir mussten unsere Betten beziehen, die Schränke einräumen und die Jugendherberge erforschen. Beim Mittagessen waren wir in unserem Gruppenraum der hieß: „Buntspecht“. Etwas Zeit hatten wir noch bevor unser Römerprogramm begann. In der Zeit habe ich mir am Kiosk eine süße Fledermaus gekauft. Abends haben wir ein echt spaßiges Spiel gespielt. Das haben wir im Dunkeln gemacht. Dieses Spiel ging so: es gab  Römer, die versucht haben Dinare durch ein eingeschränktes Gebiet zu schmuggeln. Da gab es aber noch die Germanen die sie angehalten haben mit dem Spruch: Halt! Wer bist du? Dann wurde Schnick, Schnack, Schnuck gespielt und derjenige der gewann bekam das Dinar. Wir waren bis 22:00 Uhr weg. An diesem Abend sind wir müde ins Bett gegangen. Am Morgen gab es Frühstück. Nach dem Frühstück war es noch lange hin bis zum Mittagessen und wir waren draußen und haben einige Spiele unter anderem auch mit Felix dem Hundespielzeug gespielt.  Abends machten uns für die Disco fertig. Wir haben uns Bett fertig gemacht und haben unsere Sachen gepackt. Danach haben wir uns ins Bett gelegt und haben in unseren Büchern gelesen. Bis wir eingeschlafen sind. Am Morgen haben wir gefrühstückt und noch eine Wanderung gemacht. Dann kam der Bus und brachte uns wieder nach Heimersdorf.

Zebraklasse 4a

Klassenfahrt 2015

Am 27. April 2015 sind wir auf Klassenfahrt nach Bad Münstereifel gefahren. Um 9:00 Uhr sind wir in den Bus gestiegen und losgefahren. Die Fahrt hat eine Stunde gedauert. Als wir angekommen sind, nahmen wir unsere Koffer und warteten vor der Jugendherberge. Ein paar Minuten später durften wir in unsere Zimmer gehen. Dann mussten wir in unseren Tagesraum, unser Raum hieß: "Spatzenraum". Hier trafen wir uns immer zum Essen und wenn wir etwas besprechen mussten. In unserem Spatzenraum hat uns der Herbergsvater alle Regeln erklärt. Danach haben wir unsere Betten bezogen. Um 12:00 Uhr sind wir Mittagessen gegangen. Wir haben uns etwas ausgeruht. Dann gingen wir im Wald etwas wandern. Plötzlich regnete es. Wir sind runter in die Stadt gegangen und haben eine Stadtrallye gemacht. Da mussten wir Bilder in der Stadt suchen und dazu Fragen beantworten. Um die Bilder zu finden, durften wir auch Leute fragen. Manchen war kalt und es hat immer noch geregnet. Danach sind wir in ein Eiscafé gegangen, um uns etwas aufzuwärmen dann haben wir noch eine Kugel Eis gegessen. Danach sind wir in Geschäfte gegangen und haben uns Andenken und Postkarten gekauft. Dann sind wir wieder in die Jugendherberge gewandert. Es hat lange gedauert, weil da ein steiler Berg war. Abends haben wir Stöcke gesammelt und Stockbrot gemacht, aber wir mussten das Stockbrot leider abbrechen, weil es zu lange gedauert hat und sehr nass war. Um 22 Uhr war Nachtruhe. Am nächsten Morgen gab es um 8 Uhr Frühstück und es gab Geflügelwurst, Käse und Salami. Es gab auch einen Frühstücksdienst. Wir haben uns Lunchpakete gemacht. Dann sind wir in den Bus gestiegen und zum Radioteleskop am Effelsberg gefahren.

                                

Zuerst sind wir den Planetenweg entlang gegangen. Dort gab es zu jedem Planet ein Schild und auf dem Schild stand ein Text. Danach haben wir einen Vortrag zum Radioteleskop gehört. Das war sehr interessant und auch witzig. Wir haben uns das Radioteleskop angesehen. Nachdem wir uns das Radioteleskop angesehen haben, sind wir den Galaxienweg und den Milchstraßenweg abgelaufen. Das war für viele Kinder sehr anstrengend, aber wir haben es geschafft. In der Jugendherberge gab es Abendessen und dann haben wir uns für die Disco fertig gemacht. Als die Disco um 22:00 Uhr zu Ende war,  haben wir uns zum Schlafen fertig gemacht. Am nächsten Morgen haben wir gefrühstückt, dann unsere Sachen eingepackt und sind in den Bus gestiegen. Das war ein tolles Abenteuer.

von: Jasmin, Galei, Julia (Erdmännchenklasse 4b)

 

Ausflug zur Waldschule im März 2015

Im März hat die Koalaklasse einen Ausflug zur Waldschule unternommen. Zuerst konnten wir Tiere des Waldes von ganz nah betrachten, ohne dass sie weggelaufen sind. (Sie waren nämlich ausgestopft.) J Anschließend durften die Kinder, die sich trauen, einen lebenden Käfer und eine lebende Larve über ihre Hand krabbeln lassen – das hat gekitzelt. Danach haben wir einen Hirsch mit nur einem Geweih auf der Wiese gesehen und viele Rehe. Wildschweine und ihre Babys (Frischlinge) konnten wir auch beobachten. Am Ende durften wir noch Waldhütten bauen. Es war ein spannender Tag – und zum Schluss waren wir auch ziemlich müde.



 

 


 

© 2018